Grußschreiben an das DDR-Kabinett Bochum e.V.,

den Initiatoren des Treffens, anlässlich des 65.Jahrestages der Gründung der DDR

Foto: Wandteppich im DDR-Kabinett Bochum
Foto: Wandteppich im DDR-Kabinett Bochum

Liebe Freunde des DDR-Kabinetts in Bochum,

die Mitglieder des Vereins Arbeitskreis Geschichte der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ übermitteln Euch, den Initiatoren des Treffens, anlässlich des 65.Jahrestages der Gründung der DDR die herzlichsten Grüße und wünschen der Veranstaltung vollen Erfolg.

Es ist uns ein Bedürfnis, Euch für Eure jahrelange Arbeit zur Aufarbeitung und Bewahrung der Geschichte der DDR, dem ersten Staat der Arbeiter und Bauern auf deutschen Boden, zu danken.

Eurer Kabinett macht es möglich, den Bürgern der BRD Einblick in das Wirken und Leben mehrerer Generationen ehemaliger Bürger der DDR für Frieden, gesellschaftlichen Fortschritt und internationale Solidarität zu bekommen.Das Kabinett stellt unter Beweis, dass es über 40 Jahre in der Geschichte Deutschlands einen Staat gab, dessen oberstes Gebot es war, sich für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen.

Die Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“, höchste  Ausbildungseinrichtung für Funktionäre der FDJ, trug durch ihr Wirken zugleich dazu bei, mehreren Generationen das Ziel der internationalen Jugendbewegung wie Frieden, Freundschaft und internationale Solidarität zu vermitteln. Sie war eine anerkannte und geschätzte Bildungseinrichtung für Mitglieder befreundeter Jugendorganisationen aus Afrika, Lateinamerika, Asien und Europa.

Der Arbeitskreis Geschichte der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ stellt sich die Aufgabe, die über 40jährige Geschichte dieser Einrichtung zu erschließen, ihre Tätigkeit und Wirken kritisch aufzuarbeiten und deren Erfahrungen für nachfolgende Generationen zu bewahren.Der Blick ist dabei auf den 70.Jahrestag der Gründung der Jugendhochschule im Mai 2016 gerichtet.

In diesem Sinne befinden wir uns in enger Verbundenheit mit dem Wirken des DDR-Kabinetts in Bochum.

Berlin, September/Oktober 2014

Dr. Dieter Luhn

Vorsitzender des Vereins
Arbeitskreis Geschichte der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“